1. Mai 2021

Der 1. Mai in Braunschweig findet statt!
Mit einem Klick: Bilder unserer Aktivitäten zum 1. Mai
  • 10:30 Uhr Auftaktkundgebung auf dem Burgplatz
    Eröffnung – Grußwort des Oberbürgermeisters Ulrich Markurth- Sebastian Wertmüller, ver.di – Aktueller Redebeitrag (Rede S. Wertmüller zum Herunterladen)
  • Demonstration zum Johannes-Selenka-Platz
  • 12:00 Uhr Abschlusskundgebung
    Martin Grun
    (Betriebsratsvorsitzender BHW)
    Prof. Dr. Klaus Dörre (Friedrich Schiller Universität, Jena)
    (Rede zum Herunterladen)
  • Nachmittags: „Standpunkte“ auf dem Ringgleis und im Bürgerpark
    Leider kann das 1. Mai Fest wieder nicht stattfinden. Dafür gibt es  Informationspunkte der Gewerkschaften und von Initiativen entlang des Ringgleises. Hier der  Plan:


Mit Klick auf eine größere Karte

1.-Mai-Plakat zum Ausdrucken

Unsere Forderungen aus Braunschweig:
In der Krise ist Solidarität wichtiger denn je. Arbeitnehmer:innen, Arbeitslose, Rentner:innen, Studierende, Auszubildende, Schüler:innen müssen viel hinnehmen um die Ausbreitung des Virus mit einzudämmen. Das kulturelle und gesellschaftliche Leben findet auf einem Minimum statt, Millionen Menschen sind in Kurzarbeit, viele Betriebe und Menschen sind existenziell bedroht. Dabei ist Deutschland ein reiches Land, doch dieser Reichtum ist ungleich verteilt. Deutlich wird: Dies ist nicht nur eine Gesundheitskrise, sie ist zugleich eine soziale Krise, eine Krise dieser Gesellschaft. Nur Reiche können sich Egoismus leisten. Alle anderen müssen jedoch zusammen stehen.
Wir, die Gewerkschaften, wollen ein solidarisches Miteinander, organisieren den gesellschaftlichen Protest, fordern soziale und demokratische Reformen:
– Das Gesundheitssystem reformieren! Privatisierungen zurück nehmen!
– Mitbestimmung stärken – gerade auch bei staatlichen Subventionen!
– Kurzarbeitergeld aufstocken – mindestens 80% vom Netto!
– Rente muss zum guten Leben reichen – mindestens 53 % vom Brutto!
– Sofort mehr Unterstützung für Hartz-IV-Bezieher! Das Hartz-IV – System beenden.
– Wiedereinführung der Vermögenssteuer, Reform der Erbschaftssteuer!
– Finanztransaktionssteuer und Besteuerung von Facebook, Google und Co!
– Mieterhöhungen sofort stoppen! (www.mietenstopp.de)
Wir nehmen unsere Grundrechte war, jedoch mit Abstand, Maske und Anstand. Demokratie und
Menschenrechte gelten auch in Krisenzeiten, denn Solidarität ist Zukunft!

Solidarität ist Zukunft
Zentraler Aufruf zum 1. Mai 2021

Auf Grund der Hygienebestimmungen bezüglich der Coronapandemie wird dieses Jahr kein internationales Fest stattfinden. Wir bitten euch euren Teil zur Eindämmung der Pandemie beizutragen und euch während Demonstration, Kundgebung und Spaziergang an die geltenden AHA-Regeln zu halten. Danke für euer Verständnis.

Wir sehen uns zusätzlich digital. Live! Am 1. Mai 2021 . Auf der Webseite des DGB, auf der Social-Media-Wall und Youtube. Mit Live-Acts von Künstler*innen, mit Talks und Interviews und mit Solidaritätsbotschaften aus ganz Deutschland.



Unser 1. Mai Fest muss wieder verschoben werden. Man kann allemal sehen, was vor 2 Jahre so los war.

Mit Klick auf einer größeren Karte anzeigen

                     

Fest 1. Mai 2020 in Braunschweig auf einer größeren Karte anzeigen